Vince Ebert

Wissenschaft und Humor verbanden sich zu einer amüsanten Gleichung

Eine heitere Wissenschaftsshow vom Urknall über die Entstehung der Welt mit ihren vielen,
vielen Galaxien, Sonnen und Planeten über die Bausteine der Materie bis zu den Grundlagen
des Lebens lieferte am 1.10.2013 der Kabarettist und Physiker Vince Ebert, der bei aller
Schwere des Stoffes die Leute immer wieder durch klassische Pointen zum Lachen brachte,
indem er die Kurve zu seiner Frau oder zu anderen Dingen des Alltages kriegte. Auch die christliche
Lehre vom dreifaltigen Gott wurde nicht verschont, indem Ebert das Gleichungssystem

Vater = Gott
Sohn = Gott
Heiliger Geist = Gott
Vater + Sohn + Heiliger Geist = Gott


aufstellte, dessen einzige mathematische Lösung darin liegt, dass Gott = 0 ist,
woraus Vince Ebert den Schluss zog, die Lehre von der Heiligen Dreifaltigkeit sei null und nichtig.
Das Publikum in der ausverkauften Schwülperaner Okerhalle war begeistert.