Unsere Ingrid Richter hatte ganze Arbeit geleistet und mit der Schweizer Gruppe „Streichmusik Edelweiss Herisau“ einen absoluten Kracher engagiert: Es war Heimat pur, was die 5 Musiker an den 2 Violinen, am Cello, am Kontrabass und am Hackbrett darboten. Zwischendurch gaben die Musiker Informationen über ihre Musik und die Bedeutung der  Appenzeller Bräuche – so waren z.B. ihre Ohrringe den Rahmkellen der Senner nachempfunden. Auch die mitgebrachten Kuhglocken kamen zum Einsatz!

Der Saal kochte, die Musik war mitreißend – einige der Besucher fühlten sich sogar zum Tanzen inspiriert – und es gab zum Schluss „standing ovations“, was die Besucher des Bürgerhauses nicht jeder Gruppe spenden. Nach diversen Zugaben ging dieses Konzert leider zu früh zu Ende. Abgerundet wurde es durch die exzellenten Gerichte in der Pause.