"en ti la tierra" mit der Gruppe Siembra

Die Gruppe Siembra trat am 10. November 2012 mit Musik und Poesie aus Lateinamerika im Samtgemeinderathaus Meine auf  - als 2. Teil des schon traditionellen  Kulturwochenendes „Kunst und Kultur im Rathaus“

Ihr Programm trug den Namen "en ti la tierra" (aus einem Gedicht von Pablo Neruda), stimmig vorgetragen von Hans-Joachim Wolf. Dieser Abend passte vom Stil her sehr gut zu den lateinamerikanischen Guitarrenklängen vom Vortage, bildete aber durch seinen Poesie-Anteil auch einen schönen Kontrast dazu. Eine gelungene Mischung aus Klang und Sprache, verbunden mit deutschen Übersetzungen und unterhaltsamer Moderation! Ein Zitat daraus:

„Wenn ich nochmals leben könnte, würde ich bei Frühlingsbeginn anfangen, barfuß zu laufen, und würde das bis zum Ende des Herbstes beibehalten.“

Die weiteren Aufführenden waren:

Mamel Aguirre - Gesang, Perkussion
Choche Ballesteros - Gesang, Guitarre
Thomas Krizsan - Akkordeon, Klavier

Lang anhaltender Beifall belohnte die 4 Künstler; auch diesmal standen fast alle Gäste auf, um zu applaudieren.